Die Fellpflege unserer Terrier

Ist Ihr Hund schön gepflegt, so ist dieses nicht nur schöner anzusehen, sondern es trägt auch maßgeblich zum Wohlbefinden Ihres Tieres bei.
Eine gute Pflege Ihres Hundes ist also auch gleich eine gewisse Gesundheitsvorsorge für den Hund.


Das wichtigste ist der Zustand des Haarkleides.


Regelmäßiges Bürsten, Striegeln und Kämmen, mindestens 1-2 mal in der Woche, sind unerläßlich.
Hierdurch sind Hautveränderungen oder eventueller Parasitenbefall frühzeitig zu erkennen.

Besondere Bedeutung fällt bei der Hautpflege unserer Rasse dem typischen Terrierstahlstriegel zu. Dieser ist das wichtigste Werkzeug. Korrekt angesetzt, nämlich in leicht schräger Haltung zur Haut des Hundes, löst man hiermit den größten Teil der toten Unterwolle.
Wird die Unterwolle zu dicht, beginnt die Haut des Hundes zu schuppen.
Auch mit einem groben Trimmesser kann man Unterwolle sehr gut heraus „kämmen“.

Besonders zu beachten ist der Bereich unter den Ohren, in den Achseln und in den Innenschenkeln, da hier das Haar am ehesten verfilzt.

Ebenfalls gründlich zu striegeln ist das Bein- sowie das Barthaar.

Hinzu kommt dann natürlich das 3-4 malige Trimmen im Jahr, welches der Züchter oder ein Fachmann durchführen sollte.


Im Zusammenhang mit der Fellpflege werden auch andere Pflegemaßnahmen durchgeführt.

 


Diese Maßnahmen lassen sich in der Regel nur dann problemlos durchführen, wenn Sie den Hund bereits im Welpenalter daran gewöhnen !!!

Bei einem optimalen Vertrauensverhältnis zwischen Hund und Mensch dürfte es sodann keine Schwierigkeiten geben.

Von besonderer Bedeutung sind die teilweise auch im Innenbereich dicht behaarten Ohren unserer Hunde.
Da oftmals auch ein relativ enger Gehörgang vorliegt, ist konsequente Pflege sowie auch regelmäßige
Kontrolle der Ohren durch den Tierarzt sehr wichtig !


Haare in den Ohrmuscheln sowie im äußeren Gehörgang müssen mit den Fingern oder einer abgerundeten Pinzette entfernt werden.

Bitte als Laie nicht mit irgendwelchen Gegenständen tiefer in den Gehörgang gehen.
Dies ist im Ernstfall Sache des Tierarztes.


Verschmutzungen in der Ohrmuschel werden mit einem weichen Tuch und etwas dafür extra erhältlicher Reinigunslotion entfernt.

Die Anwendung medizinischer Mittel bei evtl. Ohrenzwang, Milben u.ä. Lassen Sie bitte durch den Tierarzt bestimmen.

 


Augensekret sollte täglich mit einem weichen Tuch und etwas Babyöl entfernt werden.
Haare, die unmittelbar in Richtung Auge wachsen und Reizungen entstehen lassen, müssen gekürzt werden.
Tränenfluß oder Rötungen der Bindehaut gehören zur Behandlung in die Hand des Tierarztes.

Zwischen den Zehen bilden sich leicht knotige Verfilzungen. Diese müssen herausgeschnitten werden.
Auch die Haare zwischen den Ballen sollen kurz gehalten werden.
Zum einen bringt der Hund dann weniger Schmutz ins Haus, aber auch hier können sich Verfilzungen bilden, die dann schmerzhaft drücken.
Im Winter kommt hinzu, daß sich Schnee- und Eisklumpen zwischen den Ballen bilden, die dem Hund das Laufen zur Qual machen können.
Die Ballen sollten stets auf Risse oder Schnittverletzungen hin untersucht werden. Ein wenig Vaseline oder Melkfett können hier vorbeugen.

Zum guten Schluß beachten Sie bitte die Länge der Krallen.
Sollten diese zu lang sein, müssen sie mit einer speziellen Krallenzange gekürzt werden.

 

DIESER BERICHT WURDE VERFASST VON FRAU EVELYN RAMBKE- 
KENNEL "VOM DON".
Vielen Dank dafür !!!!!


Impressum | Datenschutz | Cookie Policy
Alle Bilder und Beiträge sind urheberrechtlich geschützt und ihre Verwendung bedarf der Zustimmung des Homepagebetreibers !! Sylvia Sälzer Güsterer Weg 5 21514 Roseburg Tel.: 04158/8909222 Email: saelzi1(at)yahoo.de